Gemeinschaft der Gemeinden St. Marien, Baesweiler
http://st-marien-baesweiler.kibac.de/nachrichtenansicht?mode=detail&action=details&siteid=1031248&type=news&nodeid=7e7dfe4b-8555-4aa8-850c-57d62d7b24a6
Bilderfries
 
 
 
 

 

Vernetzen und WIR-Gefühl stärken

Aus dem GdG-Rat

In „schnödem Amtsdeutsch“ liest sich die Aufgabe des GdG-Rates eintönig: „Der Rat ist Planungs– und Entscheidungsorgan in allen grundlegenden Fragen der Pastoral“. Salopper darf man sagen, die Mitglieder haben den Auftrag des Bi-schofs, „Motor der Pfarrei“ zu sein. Und zwar der gesamten Pfarrei St Marien, die zwar aus sechs Gemeinden besteht, aber doch EINS ist.
Und das scheint immer noch in vielen Köpfen und Herzen noch nicht angekommen zu sein. Wir sind EINS, wir sind eine große Pfarrei, wo jede Gemeinde ihren Teil zu beiträgt. In der letzten Sit-zung haben wir zusammengetra-gen, was für reiche Schätze, An-gebote, Gottesdienste und Aktionen wir doch besitzen. Allerdings ist festzustel-len, dass nicht alle davon wissen - und auch oft einfach kein Interesse besteht, das „Nachbarangebot“ zu besuchen, weil es eben nicht in der eigenen Kirche o-der im eigenen Pfarrheim stattfindet. Das sehen viele als Verlust an, was es aber nicht ist. So ist es dem GdG-Rat wichtig, dass aufeinander geachtet, Termi-ne gemeinsam geplant & sich als EINE Pfarrei wahrgenommen wird. Herausge-arbeit hat der GdG-Rat folgende Ziele: 1. Vernetzen unserer Angebote (für Kin-der, Familien, Erwachsene), 2. Voneinander wissen, 3. WIR-Gefühl schaffen


Von Bernd Mionskowski

Veröffentlicht am 29.03.2016

Test